Kleine Kunst auf großen Bühnen.
Oder war es andersrum?

Peter Fischer Foto

Peter Fischer (Solo)

Zweitastengesellschaft. Schwarz sehen? Weiß nicht.

In einer Zeit, in der das Kabarett längst keine Lösungen mehr bietet, in der falsch richtig und richtig egal ist, in der wir die Nächstenliebe verzweifelt in Kreuzform an die Wand nageln, während die Gutmenschen die Bösen und die Wutmenschen die Lautesten sind – in dieser Zeit ist Peter Fischers Zweitastengesellschaft vor allem eines: ein Plädoyer für den Mittelweg. Für Sanftmut. Für Kompromisse. Nur bitte, verdammt noch mal, nicht die falschen. Ihr Deppen.

Furchtlos stellt sich Peter Fischer den brennenden Fragen unserer Zeit (sind digitale Gehirne besser als keine? Schmeckt Ironie am besten pur? Und was haben Annegret, Jesus und E-Autos mit Jazz zu tun?), hemmungslos berichtet er vom Auf und Ab der eigenen (Fehl-)Entwicklung und schonungslos benennt er die Wurzel allen Übels: den Klavierunterricht.

Der prämierte Münchner Musikkabarettist (Deutscher Song Contest Troubadour, Kabarettpreis Rostocker Koggenzieher u.a.) verbindet „Klavier-Melodien mit komödiantisch-sarkastischen und gesellschaftskritischen Texten (…) und bekommt dafür tosenden Applaus“ (Süddeutsche Zeitung). Er wird dabei „zum Geschichtenerzähler, legt kleine Fallstricke aus oder versteckt Doppeldeutigkei­ten“ (Ostsee-Zeitung). Manchmal nachdenklich, manchmal „völlig abgefahren und respektlos – aber wirklich witzig“ (SZ).

Mackefisch (Duo)

Duo-Programm mit Lucie Mackert.

Mehrfach wurden beide als Solokünstler im Bereich “Liedermacher” und “Kabarett” ausgezeichnet. Aber am meisten Spaß macht es, wenn sie ihre Fähigkeiten zusammen hauen und kräftig schütteln. Den Zuschauer erwarten virtuose, poetische, wilde und bitterböse Texte und die voranpreschende Musik eines Zwei-Personen-Orchesters, das jegliches Potential, das ihm zur Verfügung steht, auch nutzt. Der Mackefisch bahnt sich seinen Weg mit Trommeln und Lumpeten, Klaviertasten und Ukulelesaiten, Gitarre, Steppschuh und mehrstimmigem Gesang.

Fischer & Friends

Die Show „Fischer & Friends“ ist umzugsbedingt bis auf weiteres auf Pause gesetzt.
Einzelne Veranstaltungstermine werden hier und per F&F-Newsletter bekannt gegeben.

Peter Fischer lädt regelmäßig eine sehr subjektive Auswahl von absolut hörenswerten Künstlern in das Theater Heppel & Ettlich (München-Schwabing) ein.

Pro Abend 2-3 Gast-Acts aus Musik, Kabarett, Liedermacherei, Poetry, … Kleinkunst halt. Dazu immer auch Programm von mir. Je nach Spontanität der Gäste wird auch was zusammen performt. Bisher eigentlich immer. Und es war stets eine Freude.

Termine:
Derzeit ist Sommerpause — Details folgen.

Details zur Show und den Gästen im Programm des Theater Heppel & Ettlich.

Einmal Utopie, Bitte!

Auf der Bühne kann man so Einiges machen – aber manche Ideen brauchen keine Bühne. Zumindest keine typische. Das Künstlerkollektiv Einmal Utopie, Bitte! möchte Denkräume öffnen und dabei nicht nur „Bühnenpublikum“ erreichen.

Infos zu den Projekten auf Einmal Utopie, Bitte.

Übrigens, um die Verwirrung komplett zu machen: „Einmal Utopie, Bitte!“ gibt auch gemeinsame Konzerte. Auf Bühnen.

Kleine Kunst auf großen Bühnen.
Oder war es andersrum?

Peter Fischer (Solo)

Zweitastengesellschaft. Schwarz sehen? Weiß nicht.

In einer Zeit, in der das Kabarett längst keine Lösungen mehr bietet, in der falsch richtig und richtig egal ist, in der wir die Nächstenliebe verzweifelt in Kreuzform an die Wand nageln, während die Gutmenschen die Bösen und die Wutmenschen die Lautesten sind – in dieser Zeit ist Peter Fischers Zweitastengesellschaft vor allem eines: ein Plädoyer für den Mittelweg. Für Sanftmut. Für Kompromisse. Nur bitte, verdammt noch mal, nicht die falschen. Ihr Deppen.

Furchtlos stellt sich Peter Fischer den brennenden Fragen unserer Zeit (sind digitale Gehirne besser als keine? Schmeckt Ironie am besten pur? Und was haben Annegret, Jesus und E-Autos mit Jazz zu tun?), hemmungslos berichtet er vom Auf und Ab der eigenen (Fehl-)Entwicklung und schonungslos benennt er die Wurzel allen Übels: den Klavierunterricht.

Der prämierte Münchner Musikkabarettist (Deutscher Song Contest Troubadour, Kabarettpreis Rostocker Koggenzieher u.a.) verbindet „Klavier-Melodien mit komödiantisch-sarkastischen und gesellschaftskritischen Texten (…) und bekommt dafür tosenden Applaus“ (Süddeutsche Zeitung). Er wird dabei „zum Geschichtenerzähler, legt kleine Fallstricke aus oder versteckt Doppeldeutigkei­ten“ (Ostsee-Zeitung). Manchmal nachdenklich, manchmal „völlig abgefahren und respektlos – aber wirklich witzig“ (SZ).

Mackefisch (Duo)

Duo-Programm mit Lucie Mackert.

Mehrfach wurden beide als Solokünstler im Bereich “Liedermacher” und “Kabarett” ausgezeichnet. Aber am meisten Spaß macht es, wenn sie ihre Fähigkeiten zusammen hauen und kräftig schütteln. Den Zuschauer erwarten virtuose, poetische, wilde und bitterböse Texte und die voranpreschende Musik eines Zwei-Personen-Orchesters, das jegliches Potential, das ihm zur Verfügung steht, auch nutzt. Der Mackefisch bahnt sich seinen Weg mit Trommeln und Lumpeten, Klaviertasten und Ukulelesaiten, Gitarre, Steppschuh und mehrstimmigem Gesang.

Fischer & Friends

Die Show „Fischer & Friends“ ist umzugsbedingt bis auf weiteres auf Pause gesetzt.
Einzelne Veranstaltungstermine werden hier und per F&F-Newsletter bekannt gegeben.

Peter Fischer lädt regelmäßig eine sehr subjektive Auswahl von absolut hörenswerten Künstlern in das Theater Heppel & Ettlich (München-Schwabing) ein.

Pro Abend 2-3 Gast-Acts aus Musik, Kabarett, Liedermacherei, Poetry, … Kleinkunst halt. Dazu immer auch Programm von mir. Je nach Spontanität der Gäste wird auch was zusammen performt. Bisher eigentlich immer. Und es war stets eine Freude.

Termine:
Derzeit ist Sommerpause — Details folgen.

Details zur Show und den Gästen im Programm des Theater Heppel & Ettlich.

Einmal Utopie, Bitte!

Auf der Bühne kann man so Einiges machen – aber manche Ideen brauchen keine Bühne. Zumindest keine typische. Das Künstlerkollektiv Einmal Utopie, Bitte! möchte Denkräume öffnen und dabei nicht nur „Bühnenpublikum“ erreichen.

Infos zu den Projekten auf Einmal Utopie, Bitte.

Lucie Mackert
Peter Fischer
Robert Heigl